Module der Phantomschmerz App

Spiegeltherapie

Während der Spiegeltherapie sitzt Du vor einem parallel zur Körpermitte angeordneten Spiegel. Beim Blick in den Spiegel entsteht der Eindruck von zwei intakten Extremitäten. Die Übungen werden durch Videos angeleitet.

Mobile Spiegeltherapie

Bei der mobilen Spiegeltherapie kannst Du die Übungen ohne einen Spiegel durchführen. Hierbei werden Bewegungen Deines intakten Beines durch die im Tablet integrierte Kamera gefilmt und auf dem Bildschirm dargestellt.

Lateralisationstraining

Beim Links-Rechts Training werden auf dem Bildschirm wiederholt Bilder von rechten und linken Körperteilen gezeigt. Durch Berühren der linken bzw. rechten Seite des Bildschirms musst Du entscheiden, ob es links oder rechts ist.

Imaginationstraining

Entspannungs- und Imaginatinsübungen können sich positiv auf Deine Phantomschmerzen auswirken. Dieses Modul führt Dich durch die Imagination.

Schmerztagebuch

In einem digitalen Schmerztagebuch werden Deine wichtigsten Schmerzparameter dokumentiert. Diese Daten helfen auch Deinem Therapeuten bei der Auswahl der geeigneten Module.

Online Therapiebegleitung

Ein speziell geschulter Therapeut unterstützt Dich über den gesamten Zeitraum bei Deinem Eigentraining. Er kontaktiert Dich ganz bequem über das Tablet.

routine-health-icon-vertrag

Wie haben wir die Module zusammengestellt?

Die Auswahl der Module der Routine App richtet sich nach den Empfehlungen des Praxisleitfaden Spiegeltherapie bei Phantomschmerzen. Dieser Leitfaden schlägt eine Kombination aus Spiegeltherapie, Imaginations- und Lateralisationstraining vor zur Behanldung von Phantomschmerzen. Solche alternativen, nicht-medikamentösen kognitiven Behandlungsverfahren wie die Spiegeltherapie gewinnen zunehmend an Bedeutung in der Phantomschmerztherapie. Um einen positiven Effekt zu erzielen ist ein regelmäßiges Training über einen längeren Zeitraum eine wichtige Grundvoraussetzung. Ein speziell geschulter Therapeut unterstützt dabei, die Kontinuität des Trainings sicherzustellen.

routine-health-icon-spiele

Wie wurde die App entwickelt?

Routine wurde im Rahmen eines von der EU und dem Lande Nordrhein-Westfalen geförderten wissenschaftlichen Projekts entwickelt. Ziel des Projektes war es eine nutzerzentrierte Anwendungssoftware für Tablet PCs zu entwickeln, um das langfristige Selbstmanagement von Patienten nach Beendigung einer Rehabilitation zu unterstützen. Im Rahmen des Förderprojektes wurde eine multizentrische randomisierte kontrollierte Studie durchgeführt. Weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt befinden sich hier. In naher Zukunft wird das Routine-Prinzip auch auf andere chronische Erkrankungen erweitert.

Möchtest Du Routine beantragen oder weitere Informationen erhalten?

Dann schreib uns eine Email oder ruf uns direkt an.

0211 - 730 635 23
info@routine.health